1773 – Stickmustertuch Sachsen – Museumsstück

Seide auf Leinen, in der für diese Region typisch langen und schmalen Form.

Zu Beginn verschiedene Linien bzw. immer aufwändigere Bordüren in Kreuzstich. Dann folgen unterschiedliche Alphabete sowie Zahlen.

Darunter diverse Blumen und Kartuschen sowie zwei sich zugeneigte Vögel als Zeichen der Liebe.

Die einzelnen Reihen sind jeweils mit einer schmalen Linie unterbrochen.

In der nächsten „Zeile“ folgen Adam und Eva im Garten Eden mit dem Baum der Erkenntnis, neben einigen Blumen rechts der Eichenbaum nach Siebmacher .

Nun folgt ein Herrscherpaar, mittig das zerstochene Herz, Sinnbild für die Kreuzigung, darüber die sich zugeneigten Vögel.

Darunter das Kreuz, die Leidenswerkzeuge, die Himmelsleiter, der Hahn auf dem Podest, bibl. Bedeutung: Du wirst mich verraten haben, bevor der Hahn dreimal gekräht hat. Dann folgt eine Frau sowie ein Sessel. Rechts davon die Kreuzigungsszene mit Maria und Maria Magdalena, rechts oben das Opferlamm und darunter der Pfau, als Zeichen der Wiedergeburt.

In der nächsten Spalte sehen wir zwei unterschiedliche Varianten der Nelken in einer Vase, diese symbolisieren das Blut Jesu Christi.

Dann folgen ein sehr mächtiger Löwe als Herrscher der Tiere sowie ein prächtiger Papagei.

Kreuzstich, sehr guter Zustand und für das Alter hervorragende Farben!

Tuch: 26 x 110 cm

Neuer Rahmen im Format ca. 41 x 122 cm, neues Glas.

29.12.2003 cr

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.