1838 – Stickmustertuch aus Nordschleswig

Seide auf Wollmusselin, Kreuzstich sowie figurierter Plattstich, Alphabete und Zahlen. Als

Stickmustertuch Dänemark 1838 (Nordschleswig)

Seide auf Wollmusselin.

Das Stickmustertuch beginnt mit unterschiedlichen  Alphabeten mit dem für Dänemark üblichen ae und oe nach dem Z sowie Zahlen.

In der oberen Reihe mittig ein Rosenbukett, rechts und links zwei Lebenskränze mit Initialen sowie bekrönte Herzen, ebenfalls mit Initialen, darüber jeweils die sich zugeneigte Vögel als Zeichen der Liebe.

Darunter neben Kartuschen mit Initialen Josua und Kaleb, die Traubenträger (4. Buch Mose, Kap. 13, Vers 1 – 13), daneben ein bekrönter Lebenskranz, rechts davon zwei Frauen, die einen gefüllten Korb tragen, dieser symbolisiert neben Wohlhaben auch Gnade Gottes. Darunter der Hirsch, zwei sich zugeneigte Tauben sowie ein bekröntes Herz, daneben der Altar, zubereitet für das Abendmahl.

Unterste Reihe: Das himmlische Jerusalem (Hebräer-Brief, Kap. 13, Vers 14), daneben der Pfau als Symbol für die Auferstehung, mittig eine Amphore mit Nelken, stehen für das Blut Jesu Christi, rechts außen Adam und Eva im Garten Eden.

Gestickt im Kreuzstich.

Aufgezogen auf säurefreier Pappe.

Guter Zustand.

Gerahmt mit Berliner Leiste im Format 36 x 34 cm, altes Glas.

 

 

 

 

 

27.04.2003 cr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.