1880 – Bergmann kommt nach Gaggenau

Bergmann-2In der Broschüre „Theodor Bergmann – 1850-1931 – Leben und Wirken eines Gaggenauer Industriepioniers“, schreibt Willi Echle zum Jahr 1880:

Theodor Bergmann zog mit seiner Familie ins Murgtal.

Flürscheim und Bergmann, die in ihrer Wesensart grundverschieden waren, sich aber besonders auf kulturell-ästhetischem Boden innerlich verbunden fühlten, wurden bald enge Freunde. Bergmann wurde voller Teilhaber (Anmerkung: 1884).

Das Werk erzeugte Artilkel des Haushaltsbedarfs und der Landwirtschaft, so z. B. Schrot- und Farbmühlen und die weit bekannt gewordene Lake’sche Wiesenegge. Eisengießerei und Schmiede bildeten das Fundament des Betriebes.

Dann begann die Fabrikation von Gasregulatoren, welche die Werkmeister Storch und Rohe leiteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.